Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gs:w:1960

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

gs:w:1960 [2010/11/16 22:05]
je
gs:w:1960 [2012/09/24 13:21] (aktuell)
Zeile 4: Zeile 4:
  
 Die ersten ​ internationalen Wettkämpfe begannen zwischen Westfalen und Irland (14: 6). Die ersten ​ internationalen Wettkämpfe begannen zwischen Westfalen und Irland (14: 6).
-Im Februar begannen die Hochschulmeisterschaften mit Vorrunden in Aachen und Karlsruhe und dem Finale (18./19. 02) in Saarbrücken. Die Meister vom Feder- bis Schwergewicht:​ Zimmermann -TH Karlsruhe, Birkle -TH Karlsruhe, Scherzer -Uni Frankfurt, Gerz -TH Aachen, Treumann - Uni Frankfurt, Spieckermann - Uni Köln, Hohensee - TU Berlin, Böser - TH Karlsruhe. Diese Kämpfer hatten jedoch keinen Einfluss auf das nationale Boxgeschehen.+Im Februar begannen die** Hochschulmeisterschaften** mit Vorrunden in Aachen und Karlsruhe und dem Finale (18./19. 02) in Saarbrücken. Die Meister vom Feder- bis Schwergewicht:​ Zimmermann -TH Karlsruhe, Birkle -TH Karlsruhe, Scherzer -Uni Frankfurt, Gerz -TH Aachen, Treumann - Uni Frankfurt, Spieckermann - Uni Köln, Hohensee - TU Berlin, Böser - TH Karlsruhe. Diese Kämpfer hatten jedoch keinen Einfluss auf das nationale Boxgeschehen.
  
 Der im Februar in Homburg/​Saar stattfindende 10. DABV Kongress beschäftigte sich vor allem mit den Vorbereitungen auf Olympia. Als Test im ersten Länderkampf ​ gegen die Schweiz stellte der DABV mit Rascher, May, Johannpeter I, Wichert, Stroer, Maas und den kampflosen Radtke die Sieger (14 : 6  für den DABV). Sie waren Teil der ersten Kernmannschaft. Es erfolgte die Aufstellung von  Kernmannschaften ​ und einer  Reservemannschaft. ​ In jeder Mannschaft und jeder Gewichtsklasse sind vier Teilnehmer nominiert. Im Halbmittel wurden so zum Beispiel nominiert: A-Mannschaft:​ Niederau - Köln, Koch II - Bottrop, Wichert - Hamm, Hellwig - Berlin: B Mannschaft: Schista - Göppingen, Schulz - Kaiserslautern,​ Kienast - Hamborn und Kilas - Plettenberg. Der im Februar in Homburg/​Saar stattfindende 10. DABV Kongress beschäftigte sich vor allem mit den Vorbereitungen auf Olympia. Als Test im ersten Länderkampf ​ gegen die Schweiz stellte der DABV mit Rascher, May, Johannpeter I, Wichert, Stroer, Maas und den kampflosen Radtke die Sieger (14 : 6  für den DABV). Sie waren Teil der ersten Kernmannschaft. Es erfolgte die Aufstellung von  Kernmannschaften ​ und einer  Reservemannschaft. ​ In jeder Mannschaft und jeder Gewichtsklasse sind vier Teilnehmer nominiert. Im Halbmittel wurden so zum Beispiel nominiert: A-Mannschaft:​ Niederau - Köln, Koch II - Bottrop, Wichert - Hamm, Hellwig - Berlin: B Mannschaft: Schista - Göppingen, Schulz - Kaiserslautern,​ Kienast - Hamborn und Kilas - Plettenberg.
Zeile 31: Zeile 31:
 Eine politische Entscheidung ​ wurde auf dem Treffen der Innenminister am 27./28. Mai in Schleswig-Holstein getroffen. ​ Sie besagte, wenn Sportler des DBV mit  Emblem, Flagge oder Hymne starten, ist in Hinsicht auf Olympia dort nicht mehr einzuschreiten. Bisher war ein Start mit Emblemen ​ der DDR in der BRD nicht gestattet. Ehe sich dieser Beschluss verbreitete,​ wurden aber Kämpfe abgesagt (Kohlscheid,​ Aachen, Bonn). Eine politische Entscheidung ​ wurde auf dem Treffen der Innenminister am 27./28. Mai in Schleswig-Holstein getroffen. ​ Sie besagte, wenn Sportler des DBV mit  Emblem, Flagge oder Hymne starten, ist in Hinsicht auf Olympia dort nicht mehr einzuschreiten. Bisher war ein Start mit Emblemen ​ der DDR in der BRD nicht gestattet. Ehe sich dieser Beschluss verbreitete,​ wurden aber Kämpfe abgesagt (Kohlscheid,​ Aachen, Bonn).
  
-Die 38. Deutschen Amateurmeisterschaften ​ begannen am 2. November 1960 in Köln. Sie zeigten ein höheres Niveau als noch vor einem Jahr, weil vorwiegend technisches Boxen dominierte. Die Meister: Engel, Rascher, Schlaudraff,​ Tepper, Dieter II, Frahm, Niederau, Schulz, Morwinski und Brandenburger.+Die **38. Deutschen Amateurmeisterschaften**  ​begannen am 2. November 1960 in Köln. Sie zeigten ein höheres Niveau als noch vor einem Jahr, weil vorwiegend technisches Boxen dominierte. Die Meister: Engel, Rascher, Schlaudraff,​ Tepper, Dieter II, Frahm, Niederau, Schulz, Morwinski und Brandenburger.
 War das der letzte Höhepunkt des Boxjahres oder können wir die Länderkämpfe gegen die Schweiz oder die Kämpfe gegen die UdSSR in Kiew (2:18) oder die  in Moskau (4:16) als die entscheidenden Vergleiche zur Standortbestimmung ​ nennen? War das der letzte Höhepunkt des Boxjahres oder können wir die Länderkämpfe gegen die Schweiz oder die Kämpfe gegen die UdSSR in Kiew (2:18) oder die  in Moskau (4:16) als die entscheidenden Vergleiche zur Standortbestimmung ​ nennen?
  
 ---- ----
 [[gs:​w:​1959|{{wiki:​left.png }}]][[gs:​w:​1961|{{ wiki:​right.png}}]] [[gs:​w:​1959|{{wiki:​left.png }}]][[gs:​w:​1961|{{ wiki:​right.png}}]]
gs/w/1960.txt · Zuletzt geändert: 2012/09/24 13:21 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge