Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gs:o:1971

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

gs:o:1971 [2010/11/17 19:17]
je
gs:o:1971 [2012/09/24 13:20] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 ===== 1971 - Internationale Turniere in der DDR ===== ===== 1971 - Internationale Turniere in der DDR =====
  
-Zu Jahresbeginn richtete sich die Aufmerksamkeit auf die nationalen Meisterschaften,​ die mit den Bezirkstitelkämpfen begannen. Es gab die Mannschaftswettbewerbe und die Vergleiche der Klubs im nationalen und internationalen Rahmen. Doch auch die Wettkämpfe der Nachwuchsathleten füllen die Sportseiten. ​Doch allen Boxexperten war klar, dass sich der Schwerpunkt der nationalen und internationalen Boxvergleiche nicht von der Turnierform trennt, da die entscheidenden Titelkämpfe in dieser Form ausgetragen wurden. Deshalb waren die Höhepunkte des Boxsports nicht mehr allein die nationalen Titelkämpfe,​ sondern immer mehr die internationalen Turniere in der DDR. Die internationalen Turniere begannen mit dem II. Internationalen Messeturnier Anfang März in Leipzig, gefolgt von dem im August stattfindenden Chemiepokal in Halle zum III. TSC-Turnier in Berlin. Dazwischen lagen für einige Boxer noch Starts in Wien und in Vorbereitung auf Olympia der Start in München. Doch auch Wettkampfturniere in Szczecin, Leningrad und auf Kuba wurden mit DDR Beteiligung ausgetragen. Die Beteiligung an diesen Boxhöhepunkten war nur mit vielen guten Boxern möglich. Es tauchten in den Siegerlisten viele Namen auf, die aber nicht auf Dauer Spitzenleistungen erbringen konnten. So Siegten in Leipzig Diecke, Fambach Tiepold, Wolke und Limant.+Zu Jahresbeginn richtete sich die Aufmerksamkeit auf die nationalen Meisterschaften,​ die mit den Bezirkstitelkämpfen begannen. Es gab die Mannschaftswettbewerbe und die Vergleiche der Klubs im nationalen und internationalen Rahmen. Doch auch die Wettkämpfe der Nachwuchsathleten füllen die Sportseiten. ​Aber allen Boxexperten war klar, dass sich der Schwerpunkt der nationalen und internationalen Boxvergleiche nicht von der Turnierform trennt, da die entscheidenden Titelkämpfe in dieser Form ausgetragen wurden. Deshalb waren die Höhepunkte des Boxsports nicht mehr allein die nationalen Titelkämpfe,​ sondern immer mehr die internationalen Turniere in der DDR. Die internationalen Turniere begannen mit dem II. Internationalen Messeturnier Anfang März in Leipzig, gefolgt von dem im August stattfindenden Chemiepokal in Halle zum III. TSC-Turnier in Berlin. Dazwischen lagen für einige Boxer noch Starts in Wien und in Vorbereitung auf Olympia der Start in München. 
 +Doch auch Wettkampfturniere in Szczecin, Leningrad und auf Kuba wurden mit DDR Beteiligung ausgetragen. Die Beteiligung an diesen Boxhöhepunkten war nur mit vielen guten Boxern möglich. Es tauchten in den Siegerlisten viele Namen auf, die aber nicht auf Dauer Spitzenleistungen erbringen konnten. So Siegten in Leipzig Diecke, Fambach Tiepold, Wolke und Limant.
  
 Bei den vier Wochen später stattfindenden DDR-Meisterschaften konnten sich die „ Neuen“ Weidner, Förster und Sachse durchsetzen. Ihren Meistertitel aus dem Vorjahr bestätigten: ​ Bei den vier Wochen später stattfindenden DDR-Meisterschaften konnten sich die „ Neuen“ Weidner, Förster und Sachse durchsetzen. Ihren Meistertitel aus dem Vorjahr bestätigten: ​
gs/o/1971.txt · Zuletzt geändert: 2012/09/24 13:20 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge