Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gs:o:1968

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

gs:o:1968 [2010/12/05 10:59]
se
gs:o:1968 [2012/09/24 13:20] (aktuell)
Zeile 24: Zeile 24:
  
 Im Heft 1 des Boxring begann die Diskussion um das Schülerboxen. Dabei wurde hervorgehoben,​ dass der Boxsport das Ziel anstrebt, getroffen werden zu vermeiden, die Ausbildung sich deshalb verstärkt mit der Technik und Taktik des Boxens beschäftigen muss. Die große Leistungsschau der Boxer der kommenden Jahre war die II.Kinder- und Jugendspartakiade,​ ausgetragen in der Eissporthalle in Berlin. Konnten die Schüler und die Juniorenboxer in den 289 Kämpfen eine bessere technische Ausbildung demonstrieren,​ waren die Boxer der Jugendklassen noch zu sehr auf Kampfhärte eingestellt. Viele Namen der Meisterschaftskandidaten finden wir in den Kampflisten der Ligen späterer Jahre wieder. So unter anderem((vgl. Boxring 14/1968, S. 6ff)): ​ Im Heft 1 des Boxring begann die Diskussion um das Schülerboxen. Dabei wurde hervorgehoben,​ dass der Boxsport das Ziel anstrebt, getroffen werden zu vermeiden, die Ausbildung sich deshalb verstärkt mit der Technik und Taktik des Boxens beschäftigen muss. Die große Leistungsschau der Boxer der kommenden Jahre war die II.Kinder- und Jugendspartakiade,​ ausgetragen in der Eissporthalle in Berlin. Konnten die Schüler und die Juniorenboxer in den 289 Kämpfen eine bessere technische Ausbildung demonstrieren,​ waren die Boxer der Jugendklassen noch zu sehr auf Kampfhärte eingestellt. Viele Namen der Meisterschaftskandidaten finden wir in den Kampflisten der Ligen späterer Jahre wieder. So unter anderem((vgl. Boxring 14/1968, S. 6ff)): ​
-  Konieczny, Urban, Förster, Vialon und Jentsch aus Karl-Marx-Stadt,​ Hoffmann aus Babelsberg ​ +  Konieczny, Urban, Förster, Vialon und Jentsch aus Karl-Marx-Stadt, ​ 
-  ​oder Sobottka und Weidner von der KJS )+  ​Hoffmann aus Babelsberg oder Sobottka und Weidner von der KJS. 
  
 Da auch die Boxer der Nationalmannschaft für Siegerehrungen und Gespräche bei der Spartakiade bereitstanden,​ war das nicht nur eine Verbindung zu den Vorbildern, sondern auch eine emotionale Verbindung zum Leistungssport. Da auch die Boxer der Nationalmannschaft für Siegerehrungen und Gespräche bei der Spartakiade bereitstanden,​ war das nicht nur eine Verbindung zu den Vorbildern, sondern auch eine emotionale Verbindung zum Leistungssport.
gs/o/1968.txt · Zuletzt geändert: 2012/09/24 13:20 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge