Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gs:a:03

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

gs:a:03 [2010/11/24 05:30]
je
gs:a:03 [2012/09/24 13:20] (aktuell)
Zeile 11: Zeile 11:
 Daraus entstand im August 1922  in der Turnhalle der Realschule in der Auguststraße der jüdische Boxklub Makkabi Berlin ((vergl.: Schilde, Kurt: Mit dem Davidstern auf der Brust, Sportjugend Berlin 1988, S. 14 ff)).  Über 25 Teilnehmer wählten den Vorstand: Daraus entstand im August 1922  in der Turnhalle der Realschule in der Auguststraße der jüdische Boxklub Makkabi Berlin ((vergl.: Schilde, Kurt: Mit dem Davidstern auf der Brust, Sportjugend Berlin 1988, S. 14 ff)).  Über 25 Teilnehmer wählten den Vorstand:
 Die Wahl des ersten Vorsitzenden gewann Dr. Hugo Bernhardt. Die ersten Trainer und Sportwarte waren Bruno Goldstein und Martin Zitrin. ((Vgl.: Atlasz, Robert. Bar Kochba, Israel 1977)) Ein Jahr nach der Gründung, im Herbst 1923,  konnte der erste Wettkampf gegen den Breslauer Boxklub Vorwärts ausgetragen und mit 3:2 durch die Kämpfer Wandt, Zwiebel, Teschner, Weisskind und Preiß gewonnen werden. Die Wahl des ersten Vorsitzenden gewann Dr. Hugo Bernhardt. Die ersten Trainer und Sportwarte waren Bruno Goldstein und Martin Zitrin. ((Vgl.: Atlasz, Robert. Bar Kochba, Israel 1977)) Ein Jahr nach der Gründung, im Herbst 1923,  konnte der erste Wettkampf gegen den Breslauer Boxklub Vorwärts ausgetragen und mit 3:2 durch die Kämpfer Wandt, Zwiebel, Teschner, Weisskind und Preiß gewonnen werden.
-Als Trainer Goldstein 1925 in der Halle einen Herzinfarkt erlitt, war das ein großer Verlust für den Berliner Boxsport. Als Andenken an B. Goldstein stiftete seine Gattin einen  Pokal, der jährlich ausgetragen wurde. Hervorragende Boxer gingen aus den Reihen der Makkabi Sportler hervor. Zu nennen ​Wären ​unter anderem: ​+Als Trainer Goldstein 1925 in der Halle einen Herzinfarkt erlitt, war das ein großer Verlust für den Berliner Boxsport. Als Andenken an B. Goldstein stiftete seine Gattin einen  Pokal, der jährlich ausgetragen wurde. Hervorragende Boxer gingen aus den Reihen der Makkabi Sportler hervor. Zu nennen ​wären ​unter anderem: ​
   Jakob Malz, Leichtgewichtler und mehrmaliger Berliner Meister ​   Jakob Malz, Leichtgewichtler und mehrmaliger Berliner Meister ​
   Max Buchbaum, Mittelgewichtler und auch mehrmaliger Berliner Meister   Max Buchbaum, Mittelgewichtler und auch mehrmaliger Berliner Meister
gs/a/03.txt · Zuletzt geändert: 2012/09/24 13:20 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge